Wie alles begann...

HAPPY & SMILES® - Schenke ein Lächeln, das Projekt:

Bei uns wird LÄCHELN wirklich groß geschrieben. Ziel des Gesamtprojektes HAPPY & SMILES® - Schenke ein Lächeln ist es, sowohl auf Hersteller-, als auch auf Käuferseite immer ein LÄCHELN ins Gesicht zu zaubern.

  • 2014 war der Beginn der Kreationen von Mr.SMILES und seinen Freunden. Alles wird in Handarbeit gefertigt.
  • 2015 Menschen mit Behinderung oder Benachteiligung fertigen in der Stiftung Bethel, proWERK A&I  in Auftragsarbeit einige unserer lächelnden Freunde. Egal ob Mr. SMILES Single, in 2-samkeit, als Set oder in Paketen, jeder ist ein wunderbares Geschenk, das wir auf Wunsch in Absprache auch verpackt versenden. Hinzu sind Mrs. HAPPY BunteBecher und Schlüsselanhänger gekommen.
  • 2016 Start unseres FAIR TRADE Projektes. In einer kleinen Manufaktur wird Mr.SMILES Mondstein - Schmuck auf Sri Lanka nach unseren Entürfen gefertigt.
  • 2017 Aus Fair Trade Projekten kommen Räucherstäbchen, in Südindien gewickelt und Engel aus Kolumbien hinzu.

Ein liebevoller Blick zurück in Dankbarkeit

 

Alles nahm den Anfang in 2014. Ich erfuhr durch eine Diagnose im Krankenhaus, das sich bei mir eine Herzerkrankung in Form Herzrhythmusstörungen in Verbindung mit einer schwerer Herzschwäche eingestellt hatte. Bei MIR? Das musste falsch sein, sicher nur ein heftige Magenverstimmung die auf Herz schlägt...

Gewohnt, wie nach jeder "Erkrankung" sofort wieder 100 Prozent oder mehr geben zu können, ignorierte ich die Zeichen.

 

Allerdings änderte sich das sehr schnell mit meinem 4. Erwachen im Krankenhaus innerhalb von 4 Monaten auf der Intensivstation, als der Kardiologe mir mitteilte, dass auch der 4. Versuch durch einer Elektrokardioversion (Elektroschock durch Defibrilator) das Herz wieder in den Sinusrhythmus zu bringen) fehlgeschlagen sei. Man müsse nun andere Optionen in Erwägung ziehen. Aplation, Herz-OP bis hin zum Herzschrittmacher....

 

Da begann sich doch recht schnell die Einsicht durchzusetzen... ES GILT WAS ZU ÄNDERN!!! - Wann ? - SOFORT!!!.

 

Während sich Körper, Geist und Seele darüber verständigten, dass es viel mehr Freude und Erfüllung im Leben gibt, wenn man sich auf das fokussiert was das Herz zum Singen bringt, erwachte in mir allmählich wieder der Sinn des Lebens. Frust und Trauer über den "Verlust" der scheinbaren Unbesiegbarkeit wichen der Erkenntnis, dass dieser "Verlust" in Wahrheit ein himmlisches Geschenk und eine ebensolche Chance ist.

 

Dadurch, dass mir der Weg zurück in mein früheres Leben und Arbeitsleben als Immobilien- und Projektmanager durch die diagnostizierte Herzschwäche medizinisch verwehrt wurde, stellten sich Veränderungen ein, die es mir heute ermöglichen, Freude und Herzlichkeit in Form von HAPPY & SMILES® - Schenke ein LÄCHELN - an all diejenigen zu geben, die es sich selbst oder / und anderen schenken möchten.

 

Während meiner Krankenhausaufenthalte entwickelte ich, trotz der suboptimalen Diagnosen den innigen Wunsch, endlich wieder täglich mit einem Lächeln aufzuwachen. Ich möchte den Alltag mit all seinen Facetten wie Gesundheit, Arbeit, Familie - dem Leben allgemein - lächelnd umarmen. So begann ich mit Meditation und Stille meine Selbstheilungskräfte zu aktivieren, bzw. zu stärken. Mein Fokus war die Frage wie ich auf Basis der medizinischen Erkenntnisse ein freudiges, glückliches, erstrebenswertes Leben führen kann, bei dem meine Gesundheit, Fitness und Vitalität stetig zunimmt und ich täglich mit einem Lächeln aufwache.

 

Da wurde mir bewusst, dass ich noch einmal von "vorne" anfangen darf, losgelöst von allem was bisher war, mit neuen Wegen und das mit 51 Jahren, wo andere ans Rentendasein denken :-)...


Als ich mich selbst zu lieben begann,

habe ich mich von allem befreit, was nicht gesund für mich war,

von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen und von Allem,

das mich immer wieder hinunterzog, weg von mir selbst.

Anfangs nannte ich das „Gesunden Egoismus“,

aber heute weiß ich, das ist „SELBSTLIEBE“.

 

Ein Zitat aus Charlie Chaplins Rede anlässlich seines 70. Geburtstages am 16.4.1959


Auf zu neuen Ufern

Mein Leben im Hier & Jetzt - Das Projekt HAPPY & SMILES® beginnt...

 

Im Rahmen einer der Meditationen mit Engeln hörte ich in dieser Zeit immer wieder den Satz:

 

„Schenke ein Lächeln“! –

 

“ Es schenkt Freude, Glücklich-Sein, Dankbarkeit, hilft Deinem Nachbarn und Gegenüber, es kann Wunden heilen und Schmerzen lindern, es gibt Liebe“

 

Für mich hörte sich das absolut stimmig an, allein wo kommt das zu verschenkende Lächeln her? Aus Kindheitstagen fiel mir Ton als Arbeitsmaterial ein und ich begann mit den ersten Versuchen eine Kugel in meinen Händen zu formen. Es wurde alles, jedoch keine Kugel. Es dauerte fast 2 Stunden bis ich die ersten 4 Bälle geformt hatte und ich war total erschöpft, müde und verschwitzt. Ein Lächeln hatte ich da immer noch nicht. Was aufkam war die Frage, warum ich diese körperlichen Reaktionen erlebte, bei einer Tätigkeit die im Sitzen und eigentlich entspannend war.

Es kommt daher, dass in den Handflächen, ebenso wie unter den Füssen, sich die Meridianpunkte des Körpers vereinen. Durch die vorhergegangenen Monate war das gesamte System und die Meridiane erheblich beeinträchtigt und geschwächt. Die andauernde Rollbewegung in den 2 Stunden aktiviert sie und die Energie begann wieder zu fließen, was sich in diesen Reaktionen ausdrückte. Die Toxine und Giftstoffe begannen den Körper zu verlassen, was zur Müdigkeit führte.

 

So erschöpft ich auch war, es entlockte mit ein Lächeln, denn ich sah eine Chance meinen Wunsch zu erfüllen. Der Samen zur Geburt von Mr. Smiles war gesät. Mr. Smiles erhielt im Laufe der Monate durch meine Hände und Ton, Form und Gesicht. In einem Werkstatt-Atelier, bezeichnender Weise mit dem Namen "Two lives Einklang" lernte ich Ton zu brennen und zu glasieren.

 

Schritt 1, ein zu verschenkendes Lächeln zu entwickeln war getan und die Selbstheilungskräfte in meinem Körper hatten begonnen zu wirken. Geleitet von der allmählich zunehmenden Vitalität meines Körpers produzierte ich einen Mr. Smiles nach dem anderen. Ich mache bis heute Pausen wenn ich erschöpft bin, respektiere die Zeichen meines Körpers, ernähre mich auf ketogene Weise, genieße die Natur und freue mich über mein Sein.

 

Viele der Mr. Smiles habe ich verschenkt und mache es auch heute noch. Egal wohin ich komme oder reise, immer ist das Lächeln in meiner Tasche. Die 9 Farben reflektieren Emotionen, Organe und das Chakrasystem von uns Menschen und so unterstützt Mr. Smiles die Emotionale Balance und Vitalität. Alle, die Mr. Smiles sehen und in der Hand halten, beginnen zu lächeln. Kinder haben Mr. Smiles in ihrer Schultasche, Frauen in der Handtasche, Männer in Hosentaschen, sie sind in Praxen, Wohnung und am Arbeitsplatz zu erleben. Jeder möchte dieses Lächeln sehen, anfassen und spüren, heilen.

 

Aus einer vermeintlichen Schwäche meinerseits ist eine wunderbare, starke Verbindung entstanden. Happy & Smiles produziert in Zusammenarbeit mit Einrichtungen für körper- und/oder geistig behinderte Menschen oder Menschen mit Benachteiligungen, Mr. Smiles in Handarbeit bei proWerk A & I, den Stiftungen Bethel in Freistatt bei Sulingen. Alle Beteiligten können so, entsprechend ihren persönlichen Möglichkeiten, an der Schaffung der lächelnden Mr. Smiles mitwirken und ihre enorme Herzlichkeit einbringen.

 

Dankeschön:

 

Mein besonderer Dank gilt meinem 2009 verstorbenen Vater der mir eine besondere Gabe gegeben und gezeigt hat wie ich sie einsetzen kann.

Prof. Dr. Jes T.Y. Lim, für seine langjährige Begleitung in allen Fragen der Heilung und Aktivierung der Selbstheilungskräfte. 

Dr. Roy Martina, für seine langjährige Unterstützung, Ausbildung und Beantwortung ungezählter Fragen. 

Isabelle von Fallois für Ihr mir vermitteltes Wissen rund um die Unterstützung der magischen Wesen, insbesondere der Stärkung meines Glaubens an die Kraft der Engel.

Elke Kühne und meine Söhnen Jan und Tom danke ich für ihren Glauben an mich und ihre phänomenale Begleitung und Unterstützung.

 

 

Rainer Wemhöner